Das Diakonat der Frau und die Zukunft der Kirche (Do, 8.3.)

Menschen sollen erleben, dass der Glaube an Jesus Christus ihr Leben bereichert. Dazu braucht es nicht nur, aber auch kirchliche Strukturen, in denen Christsein glaubwürdig und zeitgemäß gelebt werden kann. Für viele Menschen ist die Zeit reif für neue Zugänge zu kirchlichen Ämtern. Sie fordern neben der Weihe von ‚viri probati‘ (bewährten verheirateten Männern) zu Priestern die Zulassung von Frauen zum Diakonat.

Im Vortrag von Dr. Wolfgang Gramer und der anschließenden Diskussion geht es darum, ob die Forderung nach einem Diakonat der Frau biblisch und theologisch zu verantworten und deshalb ein notwendiger Schritt für die Zukunft der Kirche ist.

Veranstaltet von: Kath. Kirchengemeinde Salach in Zusammenarbeit mit Kath. Erwachsenenbildung.

Donnerstag, 8. März 2018, Beginn 20:00 Uhr
Salach, Lange Str. 1, Kath. Gemeindehaus, Pater Anselm Schott-Saal
Referent: Dr. Wolfgang Gramer, Pfarrer i.R.
€ nach Selbsteinschätzung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.