Forum Flüchtlingsarbeit

Unterstützung, Austausch und Begegnung für Engagierte

Das Forum Flüchtlingsarbeit ist ein Angebot von Caritas, Diakonie sowie Evangelischer und Katholischer Erwachsenenbildung in Göppingen und Geislingen. Das Forum bietet regelmäßig Veranstaltungen zu unterschiedlichen Aspekten von Flucht, Migration, Integration und Begleitung betroffener Menschen an. Damit wollen wir alle diejenigen unterstützen, die in der Flüchtlingsarbeit engagiert sind und ihnen einen Ort der Begegnung und fachlichen Begleitung anbieten. Für weitere Themenvorschläge sind wir jederzeit offen.

Asyl- und Ausländerrecht, Verfahrensfragen, Abschiebungen

An diesem Abend geht es um die rechtlichen Bestimmungen und Hintergründe bei ganz verschiedenen Flüchtlingsschicksalen. Thema sind außerdem Möglichkeiten und Grenzen des Engagements von Ehrenamtlichen und Nicht-Juristen bei Asylverfahren.

Montag, 20. Februar 2017, 19:00–21:30 Uhr
Göppingen, Schlossplatz
Ev. Stadtkirche
Referentin: Marina Walz-Hildenbrand, Rechtsanwältin
Leitung: Thomas Meyer-Weithofer, Ev. Erwachsenenbildung, Göppingen
Frieder Kauderer, Diakonisches Werk Göppingen

Wie kann Integration in den Arbeitsmarkt gelingen?

Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt hängt von vielen Faktoren ab, z.B.
von den rechtlichen Grundlagen, realistischen Rahmenbedingungen bei der Arbeitssuche oder den Sprachkenntnissen. An diesem Abend erhalten Sie Informationen zu den genannten und weiteren Faktoren, zu Unterstützungsmöglichkeiten und wichtigen Anlaufstellen. Gemeinsam erarbeiten wir zudem erste Schritte auf dem Weg zum Arbeitsplatz.

Veranstaltet von: Caritas-Zentrum Fils-Neckar-Alb, Göppingen

Dienstag, 21. März 2017, 19:00–21:30 Uhr
Geislingen, Sebastianstraße 2
Gemeindehaus St. Sebastian
Leitung / Referent/-in: Fabian Schaeberle, Treffpunkt Arbeit für Flüchtlinge, Caritas-Zentrum Göppingen
Petra Krieg, Fachstelle Ehrenamt und soziales Lernen, Caritas-Zentrum Göppingen

Verzerrte Sichtweisen – Syrer bei uns
Von Ängsten, Missverständnissen und einem veränderten Land

Wegschauen funktioniert in Syrien nicht mehr. Das Land hat sich zum Schlachtfeld regionaler und internationaler Interessen entwickelt. Die Menschen vor Ort werden im Stich gelassen, politisch, militärisch und humanitär. Das rächt sich: Hunderttausende suchen Schutz in Europa.

Veranstaltet von: Ev. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Kath. Erwachsenenbildung, Haus der Familie und vhs Göppingen.

Donnerstag, 13. April 2017, Beginn 19:00 Uhr
Göppingen, Schlossplatz
Ev. Stadtkirche
Referentin: Kristin Helberg, Syrien-Kennerin, TV- und Radio-Korrespondentin, Autorin
€ 8,- (ermäßigt: € 6,-)

Zusammen Weiter-Leben
Nächste Schritte für eine gelingende Integration

In den vergangenen Monaten ging es vor allem darum, Flüchtlinge unterzubringen und Erstversorgung zu leisten. Nach dieser großen Herausforderung stehen wir nun vor der Aufgabe, gelingende Integration zu ermöglichen. Der Fachtag soll Ihnen als ehrenamtliche Begleiter/-innen Anregungen hierzu geben und einen lebendigen Austausch ermöglichen. Neben fachlichem Input haben Sie die Möglichkeit, in Workshops die Themen Arbeit, Sprache, Abschiebung und Angebote für Kinder zu vertiefen.

Nähere Informationen und Anmeldung:
Petra Krieg, Caritas-Zentrum Göppingen, unter 07161 96336-30
Heike Gehrer Shelby, Diakonisches Werk Göppingen, unter 07161 3890517
Doris Ita-Savall, Diakonische Bezirksstelle Geislingen, unter 07331 41489

Freitag, 19. Mai 2017, 15:00–19:00 Uhr
Göppingen, Ziegelstraße 2/1
Oberhofen-Gemeindehaus

Westafrika: Gambia und Nigeria

Aus Afrika gelangen in jüngerer Zeit zahlreiche Flüchtlinge zu uns. Im Vergleich zum Nahen Osten wissen wir aber nur wenig über diese Herkunftsländer; und über die Motive der afrikanischen Flüchtlinge gibt es viele Vorurteile. Afrika-Experte Dr. Heinrich Bergstresser gibt Auskunft über Politik, Menschenrechte und Fluchtursachen in den westafrikanischen Ländern Gambia und Nigeria.

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19:00–21:30 Uhr
Süßen, Marktstraße 12
Ev. Gemeindehaus
Referent: Dr. Heinrich Bergstresser, Politologe, Afrikanist, Autor und Journalist, Repräsentant der Friedrich-Naumann-Stiftung in Nigeria und Ghana

Von Café Asyl bis Café Welcome
Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung

In fast jeder Gemeinde gibt es Orte der Begegnung zwischen Einheimischen und Flüchtlingen. 3-4 solcher Orte werden wir an diesem Abend exemplarisch vorstellen. Dabei werden wir unter anderem folgenden Fragen nachgehen:

  • Wie kommen die Menschen zu den Begegnungsorten?
  • Wie können Flüchtlinge beteiligt werden?
  • Wie wird der Treff Teil der Gemeinde?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie kann hauptamtliche Unterstützung aussehen?
  • Welches Rahmenprogramm ist möglich?

Mittwoch, 27. September 2017, 19:00–21:30 Uhr
Süßen, Lange Straße 33
Kath. Gemeindehaus
Referent/-innen: Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsarbeit
Leitung: Petra Krieg, Fachstelle Ehrenamt und soziales Lernen, Caritas-Zentrum Göppingen
NN, Flüchtlingsbeauftragte/r Landratsamt Göppingen

Begleitung, Moderation, Coaching

Ein Angebot (auf Anfrage) für Einzelpersonen und Arbeitskreise, die ihre Zusammenarbeit reflektieren bzw. neu strukturieren möchten oder einen begleiteten Erfahrungsaustausch suchen.

Informationen und Kontakt:
Petra Krieg, Caritas-Zentrum Göppingen, unter 07161 96336-30
Heike Gehrer-Shelby, Diakonisches Werk Göppingen, unter 07161 3890517
Doris Ita-Sawall, Diakonische Bezirksstelle Geislingen 07331 41489

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.