Die Abwertung von anderen

Menschenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft?

Die Flüchtlinge, die Obdachlosen, die Schwulen – immer dann, wenn Menschen aufgrund eines oft einzigen gemeinsamen Merkmals in Gruppen eingeteilt und diese abgewertet und ausgegrenzt werden, spricht man von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Sind diese Orientierungen angestiegen? Wie weit reichen sie in die Mitte der Gesellschaft hinein? Nimmt die Gewaltbereitschaft zu? Wird die Gesellschaft von Demokratiezweifeln gespalten?

Veranstaltet von: Mörike-Gymnasiums Göppingen in Kooperation mit Kath. und Ev. Erwachsenenbildung, Volkshochschule und Weltladen

Donnerstag, 16. Mai 2019, Beginn 19:00 Uhr
Göppingen, Mörikestraße 29, Mensa Mörike-Gymnasium
Referentin: Daniela Krause, interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung Uni Bielefeld
€ nach Selbsteinschätzung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.