Die hohe Kunst der Beeinflussung (Di, 29.1.)

In der Reihe: Psychologische Methoden kennenlernen

Manipulieren bedeutet, andere dahin zu bekommen, wo man sie haben möchte – und zwar ohne dass sie es merken. Damit ist klar: Wir alle manipulieren andere. Problematisch wird es, wenn jemand ständig manipuliert oder den Respekt vor seinem Gegenüber vermissen lässt.

Im Vortrag (mit Diskussion) werden zunächst Formen der Beeinflussung vorgestellt, die als akzeptabel gelten können – und im täglichen Leben und im Beruf oftmals sehr hilfreich sind. Dann nehmen wir stark manipulative Formen der Beeinflussung in den Blick, die man unbedingt durchschauen sollte, um sich dagegen zu wappnen. Und es geht um eine Art der Beeinflussung, die so grundlegend ist, dass wir sie oftmals überhaupt nicht als solche erkennen. Sie basiert auf Sprache und spielt in unserer modernen Welt eine entscheidende Rolle.

Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Ev. Erwachsenenbildung und Volkshochschule.

Termin: Dienstag, 29. Januar 2019, 19:00–21:30 Uhr
Ort: Göppingen, Ziegelstraße 1, Ev. Oberhofengemeindehaus
Referent: Harald Gumbl, Sozialwissenschaftler und Therapeut, Stuttgart
€ 8,- (6,- Schüler/ Studenten)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.