Im Rahmen der Seniorenakademie bekamen wir im November exklusive Einblicke hinter den Kulissen der Barbarossa-Thermen. Daran waren so viele Personen interessiert, dass wir sogar einen Zusatztermin ins Programm aufgenommen haben.

Beim ersten Termin am 13. November 2023 führte Uwe Sapeur, Gruppenleiter Technik in den Thermen, die Gruppe durch die langen Gänge des Bades. Am Montag, 27. November 2023, nahm dann der Abteilungsleiter Bäder der Stadtwerke Göppingen, Thomas Jaeger, die zweite Gruppe mit in die „Katakomben“ des Bades.
Vor bereits 60 Jahren wurde die Anlage gebaut, 2018 umfassend saniert und umgebaut. „Rustikal, hält aber super“, sagte Uwe Sapeur angesichts der an etlichen Stellen noch vorhandenen Rudimente alter Bausubstanz. Zwar wurden im Laufe der Zeit „Angsteisen“ in den alten Beton eingebaut, diese seien aber weniger der Notwendigkeit einer statischen Stütze geschuldet, als vielmehr der Beruhigung der modernen Menschen.
Ob es um Technik, Chemie, Bauwerk oder Zahlen rund um das Bad ging – bei der Führung blieb keine der vielen Fragen unbeantwortet. So erfuhren die Teilnehmenden unter anderem, dass die vollautomatische Anlage mit Druckluft betrieben wird, dass es aufgrund der Dichte des Wassers einen ganzen Tag dauern würde, wenn das Planschbecken komplett neu gefüllt und aufgeheizt werden müsste, wie fein die Filter arbeiten und wie die im Verhältnis dazu großen und dicken Viren und Bakterien herausgefiltert werden. Auch die Zeit während der Corona-Pandemie wurde thematisiert (die „13-Millionen-Euro-Anlage“ musste auch während der Schließungen weiter laufen) sowie die energetischen Fragen. Früher leuchteten zum Beispiel acht 6000-Watt-Lampen, während heute das Bad mit sparsamen LED-Leuchten ins rechte Licht getaucht wird.

Am Ende waren sich die Teilnehmenden einig: Die Führung hat sich gelohnt, in den zwei Stunden gab es so manche Insider-Information, die man sonst nicht bekommen hätte.

Vielen Dank an das Team der Barbarossa-Therme für die beiden Führungen sowie an Axel Raisch von der NWZ Göppingen für den Bericht in der Zeitung vom 18. November 2023!