Klimakatastrophe und Industrieblüte (Mo, 19.10.)

Im 19. Jahrhundert mauserten sich das Filstal und das Göppinger Voralbgebiet vom Armenhaus Europas zum aufblühenden Industrieraum – nach der „Kleinen Eiszeit“ und dem „Jahr ohne Sommer“, verursacht durch den Ausbruch des Vulkans Tambora auf Indonesien 1815, die die Menschen in bitterer Armut gehalten hatten. Erst die Eröffnung der Bahnlinie zwischen Bietigheim und Süßen 1847 legte die Grundlage für die Industrialisierung. Dieter Kunzmann zeigt die Entwicklungen an zwei markanten Persönlichkeiten auf: Dem Wunderheiler und Goldmacher Johann Frasch aus Heiningen sowie an Christoph Friedrich Blumhardt aus Bad Boll, Pfarrer und SPD-Abgeordneter im württembergischen Landtag.

Veranstaltet von: Ev. Erwachsenenbildung im Rahmen der Göppinger Seniorenakademie.

Termin: Montag, 19. Oktober 2020, 14:30–16:00 Uhr
Anmeldung: bis Montag, 12. Oktober, unter 07161 96367-12 (vormittags) oder erwachsenenbildung[a]ev-kirche-goeppingen.de
Ort: Göppingen, Schlossplatz 9, Pavillon der Ev. Stadtkirche
Referent: Dieter Kunzmann, Bildungsreferent i.R., Zell u.A.
Kosten: € 5,-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.