Marc Chagall und die Biblische Botschaft (Mi, 3. April)

Marc Chagall war Zeit seines langen Lebens ein Außenseiter und künstlerischer Eigenbrötler. Dennoch gilt er als einer der faszinierendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Ruhm und Bewunderung erwarb sich Chagall neben der Glasmalerei auch vor allem mit seinen Gemälden und Illustrationen zur Bibel, die er „als reichste poetische Quelle aller Zeiten“ bezeichnet hat. Sein Verhältnis zur Heiligen Schrift beschrieb Chagall so: „Ich las die Bibel nicht, ich träumte sie“.

Seit 1954 arbeitet Chagall an großformatigen Bildern zur biblischen Botschaft. Diese Bilder der biblischen Botschaft, Chagalls Traumbilder, sind heute im Museum Marc Chagall in Nizza zu sehen und sind Gegenstand des Vortrags.

Veranstaltet von: Volkshochschule in Kooperation mit Kath. Erwachsenenbildung.

Mittwoch 03. April 2019, Beginn 19:00 Uhr
Göppingen, Mörikestraße 16, Volkshochschule
Information unter 07161 650-9705 bzw. vhs@goeppingen.de
Referentin: Dr. Heidi Bodemer, Kunsthistorikerin
€ 4,-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.