Kreuz im Abendrot

Das Wüstentagebuch
Eine spirituelle Reise mit dem "Kleinen Bruder Andreas"

Termin
Do. 27.04.2023
19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Kosten
nach Selbsteinschätzung
Anmeldeschluss
24.04.2023

40 Tage lang lebte Andreas Knapp in einer Einsiedelei mitten in der Sahara, fern jeder menschlichen Zivilisation. In seinem Tagebuch erzählt er vom Zauber der Landschaft und von der Schönheit des Lichtes. Das Geheimnis vom Leben und Tod, dem man in der Wüste auf die Spur kommen kann, ist ständig präsent. In seiner Lesung nimmt er Sie mit auf eine spirituelle Reise zu den Quellen des Lebens.

Außerdem berichtet Andreas Knapp von seiner Entscheidung für eine Kirche ohne Privilegien, Ansehen und Besitz. Denn nachdem er viele Jahre als Priester in der Erzdiözese Freiburg gearbeitet hat, verschenkte er 2000 sein Hab und Gut und trat der Ordensgemeinschaft der "Kleinen Brüder vom Evangelium" bei.
Er lebt mit drei Mitbrüdern in einem Plattenbau in Leipzig. Die Brüder dieser Gemeinschaft gehen einer gewöhnlichen Arbeit nach und versuchen, inmitten einer nichtchristlichen Umgebung eine lebendige Zelle des Glaubens zu sein. Im Blick auf die anstehenden und notwendigen Strukturreformen der Kirche sind sie davon überzeugt, dass diese immer auch mit der Reform des eigenen Lebens einhergehen müssen.

Kursort

P. Anselm-Schott-Saal
Lange Straße 1
73084 Salach

Veranstalter

Kath. Kirchengemeinde Salach und Kath. Erwachsenenbildung Göppingen. In der Salacher Reihe zur Kirchereform.