Im Sterben nicht allein sein
Vorstellung der Hospiz- und Palliativarbeit

Termin
Do. 04.07.2024
17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Kosten
Eine Spende für die drei Dienste ist willkommen
Anmeldeschluss
27.06.2024

Wir wissen alle, der Tod gehört zum Leben. Und viele fragen sich: „Wie wird es bei mir sein, wenn mein Leben zu Ende geht? Wo und wie werde ich sterben im Pflegeheim, Hospiz oder Krankenhaus, allein oder im Kreis meiner Familie und Freunde?“ Die meisten Menschen wünschen sich, nicht allein zu sein und in einer vertrauten Umgebung gut versorgt ihr Lebensende verbringen zu können.

Bei uns im Landkreis gibt es verschiedene Dienste und Einrichtungen, die Sterbende und deren Angehörige begleiten und unterstützen. Stationäres Hospiz, ambulanter Hospizdienst, Kinder- und Jugendhospizdienst, ambulante Palliativversorgung … Welche Unterschiede gibt es? Und wer macht eigentlich was? An diesem Abend werden Marta Alfia, Birgit Göser und Karen Straubmüller das Hospiz- und Palliativnetzwerk im Landkreis Göppingen vorstellen.

Kursort


Sommerhalde 2
73035 Göppingen-Faurndau

Veranstalter

Kath. Erwachsenenbildung Kreis Göppingen e.V. in Kooperation mit Hospiz im Landkreis Göppingen e.V., Hospizbewegung Kreis Göppingen – Ambulante Dienste für Erwachsene e.V., Malteser Hilfsdienst e.V. Kreis Göppingen, sowie Ev. Erwachsenenbildung, Caritas und Diakonie in der Reihe „Um der Zukunft Willen: vorsorgen und vorbereiten“