Immer nur wohnen wie gewohnt?
Stadt- und enkeltauglicheres Zukunftswohnen – tolle Beispiele für mehr Gemeinschaft und weniger Ressourcenraubbau

Termin
Di. 19.11.2024
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Kosten
Wir freuen uns über einen freiwilligen Teilnahmebeitrag.
Anmeldeschluss
12.11.2024

Wie könnten wir gemeinschaftlicher leben – aber selbst dosiert? Wie stoppen wir den Flächenfraß durch neue Baugebiete mit ihren unflexiblen nicht-altengerechten Einfamilien- und Doppelhäusern im Eigentum – Preisspirale mutwillig angetrieben, ÖV und Nahversorgung plattgemacht, Autoabhängigkeit hausgemacht? Wohnen dort nicht wieder in 30-40 Jahren die Älteren je einzeln auf 160qm – mit zu viel Platz, Entfernungen, Treppenstufen?

Schauen wir mit dem Wohn- und Alternsforscher und Wohnprojekteentwickler Ulrich Otto genauer hin – mit Phantasie und vielen inspirierenden Beispielen: Viele wollen anders wohnen. Weniger isoliert. Lieber in guter selbstgewählter Nachbarschaft. Nachhaltiger und nicht weiter auf Kosten der Enkel. Mit weniger Ballast. Ohne Endlos-Kreditschulden.

Was bringen Baugruppen, Genossenschaften, bezahlbares Mietwohnen für lebendige Entwicklung in Göppingen ebenso wie in Rohrau und drumrum? Wie kommen wir zu Quartieren für alle Generationen und Geldbeutel? Wie könnten im Ort Gemeinschaftskonzepte für Wohnen, Gästezimmer, Werkstätten, Mobilität funktionieren? Vereint Clusterwohnen alle Vorteile einer Privatwohnung und WG-Leben, aber ohne deren Nachteile? Und wie können wir auch bestehende Einzelhausgebiete klug weiterentwickeln – für Klimaschutz, Generationenwohnen und Alterstauglichkeit? Und auch für Menschen mit bescheidenen Mitteln?

Kursort

online

Veranstalter

Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit VHS Göppingen und Geislingen