Selbstbestimmt vorsorgen durch Vollmacht, Patientenverfügung, Testament und Co. (So, 17.2.)

Treff Alleinerziehende

Jeder von uns kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstverantwortlich regeln kann. In diesem Fall haben selbst die nächsten Angehörigen, seien es Ehegatten oder Kinder, nicht automatisch das Recht, für die Betroffenen zu handeln. Der Vortrag verschafft einen Überblick über die rechtlichen Instrumente, die dazu dienen sollen, dass der eigene Wille Beachtung findet, wenn man ihn selbst nicht mehr äußern kann – sei es zu Lebzeiten oder nach dem Tod.

Sonntag, 17. Februar 2019, 14:30–17:30 Uhr (ab 13:30 Uhr Kaffee und Austausch)
Göppingen, Schillerstraße 18, SOS-Treffpunkt
Referentin: Martina Richter, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familien- und Erbrecht, Stuttgart
€ 3,- pro Familie (inkl. Kaffee und Kinderbetreuung)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.