Stress lass‘ nach! (Fr, 8.2.)

Vom Umgang mit Leistungsdruck und der eigenen Erwartungshaltung

Menschen, die hohen Erwartungen ausgesetzt und zu hohem Einsatz bereit sind, zahlen oftmals einen Preis dafür. Sie nehmen ihre Bedürfnisse und Gefühle kaum noch wahr. Selbst wenn sie ein Ziel erreichen, stellt sich kaum Entspannung und Zufriedenheit ein, denn zu schnell ist schon die nächste Herausforderung im Blick. Schleichend verlieren diese Menschen an Kraft und Lebensfreude. Nicht selten nimmt der Druck bedrohliche Ausmaße an und gefährdet die Gesundheit. Wichtig ist es, schon frühzeitig Gegenmaßnahmen einzuleiten: Es gilt, die vielfältigen Anforderungen mit den individuellen Bedürfnissen und Wünschen ins Gleichgewicht zu bringen. Nur wer Klarheit über die eigenen Werte und Ziele hat, kann gute Entscheidungen treffen und sich ein Stück weit von Schuldgefühlen oder Rechtfertigungszwang befreien.

Inhalte sind u.a.:

  • Drucksituationen erkennen und verstehen
  • Belastende Faktoren identifizieren
  • Strategien, um Belastungen zu managen
  • Guter Umgang mit Erwartungsdruck
  • Perspektiven für eine gesunde Lebensbalance
  • Die persönliche Zufriedenheit erhalten und steigern
  • Konkrete Umsetzungsschritte für den (Arbeits-)Alltag

Hinweis: Angebot im Rahmen des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg.   

Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung im Bildungsnetzwerk Ehrenamt.

Termin: Freitag, 8. Februar 2019, 9:30–17:30 Uhr
Ort: Salach, Lange Straße 1, Kath. Gemeindezentrum, Anselm-Schott-Saal
Anmeldung bis Mittwoch, 23. Januar 2019, über unser Anmeldeformular
Referent: Dr. Michael R. Schwelling, Supervisor und Coach, Trainer, Tübingen
€ 49,- (35,- Ehrenamtliche; bitte bei Anmeldung Tätigkeit angeben); inkl. Kaffee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.