Süßen: Eine Stadtmitte erzählt (Do, 27.06.)

Stadtspaziergang nach Feierabend

Großsüßen als Grenzort des Helfensteiner bzw. später Ulmer Gebiets zu Württemberg und Kleinsüßen, gehörig zum Gebiet der Herren von Rechberg, dann Pappenheim und Bubenhofen, bilden seit 1933 die Stadt Süßen. Grenzorte sind Orte von Religionsgrenzen, der Auseinandersetzung und deshalb viel überlieferter Geschichte. Nach der Zerstörung 1707 durch französische Truppen erfolgte entlang des noch genutzten Mühlkanals der Neuaufbau mit Amtshaus, Zehntscheuer, Schulhaus und Ulrichskirche. Ein Umfeld mit Zeugen, die in die Gegenwart weisen.

Martin Bauch, Bürgermeister in Süßen von 1977 bis 1990, führt Sie mit interessanten Details aus der Vergangenheit in die Gegenwart der Stadt im Mittleren Fils- und Lautertal.

Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung.

Donnerstag, 27. Juni 2018, 18:00-19:30 Uhr
Anmeldung erwünscht über unser Anmeldeformular
Treffpunkt: Süßen, Heidenheimer Straße 30, Marktbrunnen vor dem Rathaus
Referent: Martin Bauch, Bürgermeister in Süßen von 1977 bis 1990, Süßen
€ 5,- (ermäßigt € 3,-)

Bild: Martin Bauch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.