Worte können Türen öffnen oder schließen (Fr, 21.2.–Sa, 22.2.)

Seminar zur Einführung in die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B.  Rosenberg

Wertschätzend und respektvoll miteinander umzugehen liegt Menschen am Herzen. Gleichzeitig haben wahrscheinlich auch Sie schon die Erfahrung gemacht, wie schwierig es sein kann, bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten, im privaten sowie im beruflichen Bereich, wertschätzend und respektvoll zu bleiben. Manchmal stehen Schuldzuweisungen, Urteile oder Vorwürfe zwischen uns und unserem Gegenüber.
In diesem Seminar lernen Sie das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg kennen. Diese Kommunikationsweise ist gleichzeitig eine innere Haltung, die helfen kann mit Vorwürfen, Schuldzuweisungen und Angriffen anders umzugehen. Es geht nicht darum „Ärger runterzuschlucken“, sondern darum zu verstehen, was hinter den Urteilen oder Vorwürfen verborgen ist und wie sich daraus Lösungswege ergeben können, die die Anliegen aller Beteiligten berücksichtigen.
Die Gewaltfreie Kommunikation wird weltweit friedensfördernd in Krisengebieten eingesetzt, ebenso in Schulen, Unternehmen, Institutionen, Gemeinden, zwischen einzelnen Menschen und Gruppen.

Veranstaltet von: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen in Kooperation mit Kath. Erwachsenenbildung.

Termin: Freitag, 21. Februar 2020, 16:30–20:00 Uhr, und Samstag, 22. Februar 2020, 9:00–16:30 Uhr
Ort: Göppingen, Ziegelstraße 1, Evang. Oberhofengemeindehaus
Informationen und Anmeldung bis Samstag, 8. Februar 2020, unter 07161 96367-12
Referentin: Karin Geiger, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
€ 89,- (zzgl. Mittagessen)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.