Zwischen den Fronten (Mo, 27.04.)

Die blaue Couch: Die Talkrunde in der Stadtkirche
Wie Journalisten aus Krisengebieten berichten

Inhaftiert, erniedrigt, ermordet – in vielen Länder riskieren Journalisten bei der Arbeit ihr Leben. Das gilt auch für Afghanistan. Bewaffnete Auseinandersetzungen, Bombenanschläge, Entführungen und ein Kriegserbe von mehreren Millionen Landminen setzen die Zivilbevölkerung, aber auch Berichterstatter einem hohen Risiko aus. Wie kommen unter diesen Bedingungen Nachrichten zustande? Wie bereiten sich Journalisten auf ihre Auslandseinsätze vor? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Und wer sind die Helfer im Hintergrund, die später nicht in der Autorenzeile des Artikels stehen? Antworten auf diese und andere Fragen liefert Daniela Haußmann. Die Journalistin und Autorin des Buchs „Frauen in Afghanistan“ zeigt auf, was hinter den Kulissen der Auslandsberichterstattung passiert.

Veranstaltet von: Volkshochschule in Kooperation mit Kath. Erwachsenenbildung.

Termin: Montag, 27. April 2020, Beginn 19:00 Uhr
Anmeldung: unter 07161 650-9705 bzw. vhs[a]goeppingen.de
Ort: Göppingen, Mörikestraße 16, Volkshochschule
Referentin: Daniela Haußmann
Kosten: € 5,-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.