Zwischen Fils und Arax (So, 6.10.)

Deutsch-armenische Begegnungen aus zwei Perspektiven
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen Göppingen

Seit Ende 2018 ist die „Heilig-Kreuz-Kirche“ in Göppingen-Bartenbach offiziell im Besitz der Armenischen Gemeinde Baden-Württemberg. Regelmäßig finden dort Gottesdienste statt, der Pfarrer der Gemeinde wohnt anbei. Aber was wissen wir über Armenien und über die Menschen, die – fern ihrer Heimat – neben und mit uns leben und Gottesdienst feiern?
An diesem Abend nähern wir uns Armenien aus zwei Perspektiven: Erstens aus der Perspektive einer württembergischen Pilgerin, die uns ihr Bild Armeniens zeichnen wird, wie es sich aus ihrer Pilgerreise im Jahr 2018 ergeben hat. Zweitens aus der Perspektive des armenischen Gemeindepfarrers, der uns an seinen Erlebnissen und Eindrücken vom Leben und Wirken als Armenier hier im Filstal teilhaben lässt.
Neben den Vorträgen in Wort und Bild wird es die Möglichkeit zu Nachfragen und zum Gespräch geben. Musikalisch und kulinarisch umrahmt wird der Abend mit deutsch-armenischen Liedern, Speisen und Getränke zum Kosten.

Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung, Armenische Gemeinde Baden-Württemberg und Kath. Kirchengemeinden St. Maria und Christkönig in Kooperation mit Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

Termin: Sonntag, 6. Oktober 2019, Beginn 18:30 Uhr
Ort: Göppingen, Ziegelstr. 11, Kath. Gemeindehaus St. Maria
Referent/-in: Barbara Grodmeier, pastorale Mitarbeiterin im kirchlichen Dienst, Zell; Dr. Diradur Sardaryan, Gemeindepfarrer der Armenischen Gemeinde Baden-Württemberg, Göppingen
musikalische Gestaltung: Anna Avdalian (Sopran) und Izabella Melkonyan (Klavier)
€ nach Selbsteinschätzung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.